Erste Mannschaft siegt auch zum Abschluss

Eine lange Saison fand am vergangenen Sonntag ihr Ende. Alle TSV-Teams erreichten die gesteckten Saisonziele und feierten gemeinsam den Abschluss der erfolgreichen Spielzeit bis tief in die Nacht. Zuvor rollte bei den Mannschaften jedoch noch das runde Leder:

 

Am letzten Spieltag der Kreisliga A konnte die erste Mannschaft des TSV Kaldenkirchen ihre Serie auf acht Spiele ohne Niederlage ausbauen und holte aus den vergangenen acht Saisonspielen 20 Punkte. Im Heimspiel gegen den TSV Krefeld-Bockum musste man in der ersten Halbzeit den 0:1-Rückstand hinnehmen. Im zweiten Durchgang kam man jedoch besser ins Spiel und erzielte in Person von Noel Müllers den Ausgleich. Patryk Banach konnte in der 83. Minute den 2:1-Siegtreffer für die TSV-Schützlinge erzielen.
Die Saison schließt das Team von Trainerduo Bieck/Haas mit einem hervorragenden vierten Platz ab.

TSV Kaldenkirchen – TSV Krefeld-Bockum = 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 (26.), 1:1 Noel Müllers (52.), 2:1 Patryk Banach (83.)

Die dritte Mannschaft ließ es sich nicht nehmen und gönnte zahlreichen Spielern im letzten Spiel ein wenig Einsatzzeit, die im Laufe der Saison weniger auf dem Feld standen. Nach anfänglichen Problemen und einem frühen 0:3-Rückstand kam man jedoch immer besser ins Spiel und gestaltet das Duell beim FC Lobberich-Dyck zunehmend offener. Zweimal war man beim Stande von 2:3 und 3:4 dem Ausgleich nahe, musste aber in der Schlussphase das entscheidende 3:5 hinnehmen. Der guten Stimmung, die durch die zahlreich Zuschauer auch optisch untermalt wurde (Foto), sollte diese Niederlage jedoch keinen Abbruch verleihen. Mit einer Gruppe von 30 Mann ging es nach dem Spiel auf dem Planwagen zurück nach Kaldenkirchen, wo man auf die anderen Seniorenteams traf.

FC Lobberich-Dyck – TSV Kaldenkirchen = 5:3 (3:0)
Tore: 1:0 (5./FE), 2:0 (11.), 3:0 (35.), 3:1 Roman Spitzkowski (54.), 3:2 Mutlu Ugur (65.), 4:2 (70.), 4:3 Kevin Müllers (83.), 5:3 (89.)

 

 

Die Damenmannschaft konnte sich in ihrem letzten Landesliga-Spiel der Saison leider nicht mit dem Vizemeistertitel krönen. Beim zuvor Tabellenvierten und langzeitigen Mitkonkurrenten SV Hemmerden unterlag man völlig unglücklich in letzter Spielminute mit 0:1 und rutschte durch das Gegentor auf den vierten Rang zurück. Dennoch ist  Andre Küppers nach seiner ersten Trainersaison mit der Leitung des Teams überaus zufrieden. In 24 Spielen ging man alleine 17 Mal als Sieger vom Platz und kassierte nur 4 Niederlagen.

SV Hemmerden – TSV Damen = 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (90.)

Die zweite Mannschaft absolvierte bereits eine Woche vorher ihr letztes Spiel und sicherte sich durch ein 1:1 in Elmpt den Klassenerhalt in der Kreisliga B.