Gelungenes Teamevent der E-Jugenden auf der Jahn-Kampfbahn

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die Spieler und Trainer der E1 und E2 starteten pünktlich um 14:30 Uhr mit dem Aufbau des Zeltdorfes für das lang geplante Teamevent zum Start der neuen Saison. Viele Eltern packten tatkräftig mit an und schnell stand das Zeltlager, rund um das von Dennis Büttgen gesponsorte Luftkissen, mit dem sowohl die Kinder als auch die Coaches ihre Freude haben sollten.

Als ersten Programmpunkt starteten wir den Nachmittag mit einer Schusskraftmessung, bei der unser Spieler Levi aus der E1 mit 70km/h den sattesten Schuss ablieferte. Bei den Coaches konnte sich Marcel mit 90 km/h durchsetzen. Als besonderen Gast konnten wir unseren mit einem mehrfachen Mittelfußbruch frisch operierten E2 Spieler Alessandro begrüßen – nochmal gute Besserung Pino. Vor dem Match von Borussia Mönchengladbach, auf das wir hier nicht weiter eingehen wollen, gab es im Clubheim leckeres Essen und sogar eine Extrarunde von Wirtin Antonia für unsere Kids. Auch hier ein dickes Dankeschön.

Nach dem Gladbachspiel ging es nun zum Highlight des Abends – dem großen Flutlichtspiel unter Beteiligung aller 30 Kinder und aller 6 Trainer. Für 2 Stunden brannte der Kunstrasen und es entwickelte sich ein ausgewogenes Match, bei dem alle Kinder nochmal richtig Gas gegeben haben. Pünktlich zum leicht einsetzenden Regen lagen dann alle Kids in ihren Zelten und auch der nachts durchgängig starke Regen konnte uns nichts anhaben. Die ersten Kinder waren gegen 6:30 Uhr schon wieder wach und um 7 Uhr auf dem Platz. 💯

Das gemeinsame Frühstück war der Abschluss eines gelungenen Teamevents, das uns als E-Jugend des TSV untereinander noch mehr zusammengeschweisst hat und einmal mehr gezeigt hat, worum es beim Kinderfußball geht: Freundschaft, Spaß und Leidenschaft ⚽🔥💙

Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende internationale Turnier in Ibbenbüren an Pfingsten 2022 und sind sicher, dass wir auch dort eine große campingfeste Truppe anmelden werden.

Danke für den Support auch an Platzwart Ralf, der uns mit Getränken und Equipment unterstützt hat.

Eure Coaches

Dirk, André, Ian, Luis, Marcel und Fabian